Suchen

Bühr, Bernhard: Ernährung für Hochsensible

Artikelnummer: 9783833868344
Lieferbarkeit: Versandbereit innert 24 Stunden
Fr. 21.90
decrease increase

Details

Verlag Gräfe und Unzer
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 144 S.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Raster, nicht spezifiziert
Masse H20.0 cm x B17.0 cm x D1.2 cm 318 g; x B16.5 cm
Reihe GU Körper & Seele Ratgeber Gesundheit
Autor Bühr, Bernhard / Engl, Eva-Maria
Verlagsartikelnummer 15196925

Hochsensible Menschen haben mit Ernährung und Verdauung oft ihre liebe Not: Reizdarm, unklare Bauchschmerzen, Durchfall ... Auch Abneigungen gegen bestimmte Nahrungsmittel und Unverträglichkeiten sind verbreitet. Die Ernährung ist also für Hochsensible von sehr grosser Bedeutung für Gesundheit und Wohlbefinden. Im einleitenden Teil des Buches wird allgemein auf Hochsensibilität, individuelle Ausprägungen und Stressoren eingegangen. Die Mehrheit der Hochsensiblen profitiert grundsätzlich von einer gluten-kaseinfreien Kost. Da auf Alkohol, Kaffee und Tee verstärkt reagiert wird, ist ein massvoller Umgang ratsam. Für den hochsensiblen Darm gibt es Übungen und kleine "Nothelfer" aus der Naturapotheke. Mit Beeren, Kräuter und Blüten kann der spezielle Bedarf Hochsensibler an sekundären Inhaltsstoffen gut gedeckt werden. Zur Aufklärung diffuser Bauchbeschwerden hilft ein Ernährungstagebuch. Der Rezeptteil bietet Basisrezepte, die an individuelle Bedürfnisse und Vorlieben angepasst werden können.

Hochsensible Menschen haben mit Ernährung und Verdauung oft ihre liebe Not: Reizdarm, unklare Bauchschmerzen, Durchfall ... Auch Abneigungen gegen bestimmte Nahrungsmittel und Unverträglichkeiten sind verbreitet. Die Ernährung ist also für Hochsensible von sehr grosser Bedeutung für Gesundheit und Wohlbefinden. Im einleitenden Teil des Buches wird allgemein auf Hochsensibilität, individuelle Ausprägungen und Stressoren eingegangen. Die Mehrheit der Hochsensiblen profitiert grundsätzlich von einer gluten-kaseinfreien Kost. Da auf Alkohol, Kaffee und Tee verstärkt reagiert wird, ist ein massvoller Umgang ratsam. Für den hochsensiblen Darm gibt es Übungen und kleine "Nothelfer" aus der Naturapotheke. Mit Beeren, Kräuter und Blüten kann der spezielle Bedarf Hochsensibler an sekundären Inhaltsstoffen gut gedeckt werden. Zur Aufklärung diffuser Bauchbeschwerden hilft ein Ernährungstagebuch. Der Rezeptteil bietet Basisrezepte, die an individuelle Bedürfnisse und Vorlieben angepasst werden können.

Filters
Sort
display