Suchen

Fleur de Vie Sacred Garden 15gr

Artikelnummer: RS531
Fr. 2.90
decrease increase

Fleur de Vie ist eine Serie von Räucherstäbchen aus authentischen Düften, die noch nie zuvor veröffentlicht wurden. Das Symbol der Blume des Lebens ist in mehreren alten Zivilisationen zu finden, wie zum Beispiel in indischen und ägyptischen Tempeln. Aber auch in Griechenland, Israel und Japan sowie in China findet man dieses symmetrische Symbol. Es ist die grundlegende Form von Zeit und Raum. Ihre heilige Geometrie ist in verschiedenen esoterischen Bewegungen als kraftvolles spirituelles Symbol voller Mathematik zu finden. Mit ihren 19 Kreisen repräsentiert die Lebensblume das Einheitsbewusstsein.

Heiliger Garten
Der Heilige Garten ist nicht nur Teil geführter Visualisierungen, die heilend und beruhigend für die Seele sind. Es gibt sie wirklich: Denken Sie an den Garten um Kirchen (Mariengärten) und Tempel herum. Schliesslich ist die Natur Teil vieler Religionen, und nirgendwo sonst kommt man so eng mit dem Göttlichen in Berührung wie in einem Heiligen Garten. Schon im alten Mesopotamien, in Ägypten, Indien oder China wurden Gärten (Zen-Gärten) mit heiligen Bäumen für religiöse und spirituelle Versammlungen angelegt. Auf diese Weise konnten sie die Inspiration der Natur erfahren.

Fleur de Vie ist eine Serie von Räucherstäbchen aus authentischen Düften, die noch nie zuvor veröffentlicht wurden. Das Symbol der Blume des Lebens ist in mehreren alten Zivilisationen zu finden, wie zum Beispiel in indischen und ägyptischen Tempeln. Aber auch in Griechenland, Israel und Japan sowie in China findet man dieses symmetrische Symbol. Es ist die grundlegende Form von Zeit und Raum. Ihre heilige Geometrie ist in verschiedenen esoterischen Bewegungen als kraftvolles spirituelles Symbol voller Mathematik zu finden. Mit ihren 19 Kreisen repräsentiert die Lebensblume das Einheitsbewusstsein.

Heiliger Garten
Der Heilige Garten ist nicht nur Teil geführter Visualisierungen, die heilend und beruhigend für die Seele sind. Es gibt sie wirklich: Denken Sie an den Garten um Kirchen (Mariengärten) und Tempel herum. Schliesslich ist die Natur Teil vieler Religionen, und nirgendwo sonst kommt man so eng mit dem Göttlichen in Berührung wie in einem Heiligen Garten. Schon im alten Mesopotamien, in Ägypten, Indien oder China wurden Gärten (Zen-Gärten) mit heiligen Bäumen für religiöse und spirituelle Versammlungen angelegt. Auf diese Weise konnten sie die Inspiration der Natur erfahren.

Filters
Sort
display